<p align="center"><a href="index.php">Zurück</a></p>

Katastrophenschutz Enzkreis
Einsatz-Einheit West
Verpflegungstrupp Feuerwehr Tiefenbronn

Der Verpflegungstrupp wird von den Ersatzdienstleistenden aller 3 Abteilungen gestellt. Der Feldküchenbetrieb wurde im Jahre 1979 aufgenommen.

Betreuungs - Lastkraftwagen der Einsatzeinheit West Enzkreis

Versorgungs-LKW Seit Anfang des Jahres 2000 stehen dem Verpflegungstrupp Tiefenbronn ein Betreuungs-LKW zur Verfügung. Somit können die notwendigen logistischen Transporte mit einem eigenen Katastrophenschutzfahrzeugen durchgeführt werden. Da das Fahrzeuge der Feuerwehr zugeordnet sind, stehen sie auch im Auftrage des Kreisbrandmeisters zu Transportaufgaben von Verpflegungsgüter im Enzkreis bereit. ( z.B. Versorgung beim Kreisjugendzeltlager).

Der Betreuungs-Lastkraftwagen ist ein Mercedes-Benz Typ. 811/37 Eco-Power mit einem zul. Gesamtgewicht von 7,5 to. Die Ladefläche ist mit einem Planenaufbau versehen und ermöglicht ein Transportgewicht von 3 to. Das kippbare Fernverkehr-Fahrerhaus mit Standheizung nimmt eine Besatzung von 2 + 4 auf. An die Anhänge-kupplung kann ein gebremster Anhänger mit 3500kg angehängt werden. Als Feuerwehr-Zusatzausrüstung gibt´s zwei Rundumleuchten mit Sondersignalanlage und ein Sprechfunkgerät FuG 8b-1.

Feldküche Zu der Verpflegungstrupp-Ausstattung, die im Katastrophenfall die Verpflegung der Einsatzkräfte sicherstellt, gehört weiterhin ein Feldkochherd-Anhänger, der sowohl mit Gas, Kraftstoff oder Festbrennstoffe betrieben werden kann. Bis zu 400 Portionen Eintopf können gleichzeitig gekocht werden. Des Weitern steht ein Kochzelt und eine Trinkwasser-Verteilerkomponente zur Verfügung. Ein Notstromaggregat komplettiert die Ausrüstung für einen autarken Einsatz.

Größter 2 tägiger Einsatz war bisher, das Hochwasser in Mühlacker-Mühlhausen im Jahre 1993 und die Mobilisierung für ein geplantes Einsatzkontingent beim Jahrhundert Hochwasser im Oderbruch.